Was sind eigentlich Browsergames?


In diesem Text soll es also um einen ganz bestimmten Bereich der Computerspiele gehen: Die Rede ist hier von den sogenannten Browsergames. Doch was sind eigentlich diese Browserspiele und was unterscheidet die Games von anderen Spielen?

Wie es der Name selbst auch schon sagt, besteht der Hauptunterschied der Games darin, dass diese nur über den Internetbrowser gespielt werden. Das bedeutet, dass in der Regel ist kein Download und sogar keine Installation des Spiels notwendig ist, da dafür ganz alleine der Browser ausreicht. In vielen Fällen werden die benötigten Daten direkt in den Browser geladen, genauso wie mit dem laden einer normalen Webseite.

Mittlerweile gibt es derartige Games zu einer sehr großen Auswahl (siehe Fettspielen.de). Von Abenteuerspielen über aufwendigen Simulationen und Flashspielenbis hin zu Strategietiteln (wie zum Beispiel Skullisland eines ist) wird dem Spieler fast alles geboten, sodass hier fast jeder Spieler das richtige Spiel finden sollte. Dabei bezieht sich meist alles auf das spielen im Internet. Ein Browserspiel baut sich nahezu auf dem Internet auf, sodass hier ganz klar die Interaktionen mit tausenden von echten Mitspielern im Vordergrund steht. Gerade Menschen, die bisher noch nicht wirklich in den Guss davon gekommen sind, wie toll das Spielen mit anderen sein kann, lohnt sich der Blick auf diese Games daher in jedem Fall. Browsergames sind in der Regel recht langsame Spiele, die man auch mal in der Mittagspause oder am Abend kurzzeitig spielen kann, ohne den Faden zu verlieren und stunden von Zeit zu investieren.

Doch welche Gründe gibt es noch für den Trend dieser Games?
Ein weiterer wichtiger Punkt hierbei ist ganz klar, dass diese Games meist völlig kostenlos angeboten werden. Wie oben schon gesagt, ist die Auswahl an Titeln und Genres sehr groß, doch alle haben meist gemeinsam, dass sie kostenlos gespielt werden können.

Dabei sollte man jedoch auch darauf achten, dass in den meisten Games natürlich diverse Zusatzinhalte gekauft werden können, die einem das Weiterkommen im Spiel leichter machen. Meist ist dies in Form von Gold oder anderen Währungen möglich, mit denen man dann wiederum in den Games selbst, bestimmte Zusatzinhalte freischalten kann. Darauf ist man jedoch nicht angewiesen und kann sich den Spielverlauf in der Regel auch komplett kostenlos gestalten. Es hat sich in diesem Bereich natürlich auch viel in den letzten Jahren entwickelt, sodass manche Games dieser Art aktuell sogar nicht mehr zu unterscheiden sind, von Games, die man klassisch kauft und installiert.

Grafisch bekommt man mittlerweile einiges geboten, allerdings hängt dies auch damit zusammen, ob Flashbasierte oder normale PHP-Basierte Spiele gespielt werden. Doch auch wenn es aktuell sehr viele grafisch anspruchsvolle Games dieser Art gibt, sind es auch immer noch die Klassiker (Siehe Games-Basis - Klassiker online spielen), die bei den Gamern sehr beliebt sind. Für Neulinge sieht dies womöglich so aus, als ob sich die Games nur mit Texten beschäftigen, allerdings ist dies nicht der Fall. Games wie zum Beispiel Travian oder auch Skullisland bieten zwar keine spektakuläre aktive 3D Grafiken an, können jedoch mit einer großen Community, Spieltiefe und einer Vielzahl an Spielmöglichkeiten glänzen.
Spiele: